Unsere erste Bergungsgruppe beteiligte sich am Hilfskontingent des THW-Regionalstellenbereichs Straubing. 144 Helferinnen und Helfer befreiten Dächer von ihrer Schneelast im Berchtesgadener Land. Zeitgleich verlegte unsere zweite Bergungsgruppe unser Notstromaggregat nach Deggendorf, zur Unterstützung des dortigen Ortsverbandes. Bild: Jürgen FischerDie Beleuchtung der Flucht- und Rettungswege war ein Teil zur Erfüllung des Sicherheitskonzeptes zu den Mais-Kompetenz-Tagen des Landmaschinenherstellers CASE. Wir sorgten für ausreichend Strom und Licht und sicherten somit die Verkehrswege für die Besucher.Der Ausbau der A3 zwischen Wörth und Regensburg sorgt immer wieder für Stau´s im Baustellenbereich. Nicht selten kommt es dabei auch zu folgenschweren Unfällen. Zuletzt übersah der Fahrer eines Asphaltzuges das Stauende und prallte mit voller Wucht in einen Kleinlaster. Drei LKW wurden durch diesen Unfall beschädigt und zwei Fahrer schwer verletzt. Wir beleuchteten die Unfallstelle.1978 wurden die THW-Stützpunkte Pfatter und Donaustauf zusammen gefasst und zu einem eigenständigen Ortsverband erklärt. Einige Umstrukturierungen musste das THW Wörth in diesen Jahren überstehen. Heute zählen wir zu den größten und flexibelsten Beleuchtungseinheiten bundesweit.Der Brand mehrerer Hallen eines landwirtschaftlichen Anwesens in Roith löste einen Großeinsatz zahlreicher Feuerwehren aus. Wir versorgten die Einsatzstelle mit Notstrom, während das THW Regensburg die Einsatzstelle ausleuchtete.

Räumen von Schneelast im Berchtesgadener Land

Unsere erste Bergungsgruppe beteiligte sich am Hilfskontingent des THW-Regionalstellenbereichs Straubing. 144 Helferinnen und Helfer befreiten Dächer von ihrer Schneelast im Berchtesgadener Land. Zeitgleich verlegte unsere zweite Bergungsgruppe unser Notstromaggregat nach Deggendorf, zur Unterstützung des dortigen Ortsverbandes. Bild: Jürgen Fischer

Beleuchtung der Flucht- und Rettungswege

Die Beleuchtung der Flucht- und Rettungswege war ein Teil zur Erfüllung des Sicherheitskonzeptes zu den Mais-Kompetenz-Tagen des Landmaschinenherstellers CASE. Wir sorgten für ausreichend Strom und Licht und sicherten somit die Verkehrswege für die Besucher.

Schwerer Auffahrunfall mit mehreren LKW

Der Ausbau der A3 zwischen Wörth und Regensburg sorgt immer wieder für Stau´s im Baustellenbereich. Nicht selten kommt es dabei auch zu folgenschweren Unfällen. Zuletzt übersah der Fahrer eines Asphaltzuges das Stauende und prallte mit voller Wucht in einen Kleinlaster. Drei LKW wurden durch diesen Unfall beschädigt und zwei Fahrer schwer verletzt. Wir beleuchteten die Unfallstelle.

40 Jahre THW Wörth

1978 wurden die THW-Stützpunkte Pfatter und Donaustauf zusammen gefasst und zu einem eigenständigen Ortsverband erklärt. Einige Umstrukturierungen musste das THW Wörth in diesen Jahren überstehen. Heute zählen wir zu den größten und flexibelsten Beleuchtungseinheiten bundesweit.

Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Der Brand mehrerer Hallen eines landwirtschaftlichen Anwesens in Roith löste einen Großeinsatz zahlreicher Feuerwehren aus. Wir versorgten die Einsatzstelle mit Notstrom, während das THW Regensburg die Einsatzstelle ausleuchtete.

Unsere Einheiten

Dienststelle

Im Haslet 34-36
93086 Wörth an der Donau
Telefon (09482) 3125
Telefax: (09482) 3126
Email: ov-woerth(at)thw.de

Das THW ist die Einsatzorganisation des Bundes. Die ehrenamtliche Einsatzkräfte stehen bereit, wenn Menschen in Notsituationen Hilfe brauchen. Das Fundament dafür ist eine gute Ausbildung und stetiges Training.

Die THW-Jugend Wörth begeistert Kinder und Jugendliche mit vielen Aktionen und bereitet sie spielerisch für den späteren Einsatzdienst vor. Spiel und Spaß, Ausbildung und Zeltlager - Abenteuer pur!

Nicht alle Fahrzeuge, Gerätschaften und Ausbildungen können vom Bund finanziert werden. Hier hilft der örtliche Förderverein. Nur durch dessen Unterstützung kann das THW den Einsatz im Extremfall garantieren.